Fremdsprachen

Fremdsprachenunterricht
Fremdsprachenunterricht

Methodik

Der einsprachige Unterricht hat Priorität, bedeutet aber keine dogmatische Ablehnung der Zweisprachigkeit. Die Grammatik wird stärker zweisprachig unterrichtet, bei Übersetzungen ist die Zweisprachigkeit gezielter Unterrichtsinhalt.  Ziel ist, dass die Oberstufenklassen wieder in die vollständige Einsprachigkeit kommen. In der ausgehenden Mittel- und beginnenden Oberstufe soll die Loslösung von der 'bild- und situationsgebunden' Sprachanwendung in eine freie angelegt werden.

Epochalisierung

Klasse eins: Die zweite Fremdsprache sollte im zweiten Schulhalbjahr beginnen. 

Klasse zwei bis sieben soll epochal unterrichtet werden. Der Schüler hat pro Woche fünf Fachstunden in der Fremdsprache. Wenn das nicht möglich ist, braucht jede Fremdsprache drei Wochenstunden. Zwei Wochenstunden sind ineffektiv, daher auch pädagogisch nicht sinnvoll. Ab Klasse acht: pro Fremdsprache drei Wochenstunden; Prüfungsgruppen benötigen in der Regel mehr Stunden.

Klassenteilung

Klasse eins bis drei ungeteilt, ab Kasse vier geteilt in zwei Gruppen.

Grammatik

Ab Klasse sieben wird eine gedruckte Grammatik in beiden Fremdsprachen eingeführt. In Französisch folgt  in Kasse neun oder zehn eine komplexere Grammatik. Bei Bedarf wird in Englisch in der Oberstufe ebenso verfahren.

Einsprachige Lexika 

Einführung in Englisch Klasse sechs mit einem Basis-Lexikon, das in Klasse neun durch ein umfassenderes ersetzt wird; in Französisch in Klasse acht.